Kick Google aus dem Kiez

Kundgebung am 14.06.2018 - 20:00 Uhr

Kick Google aus dem Kiez (14.06.2018)

Pressemitteilung des NoGoogleCampus Bündnisses

 

Am 14. Juni 2018 organisiert das NoGoogleCampus-Bündnis eine Kundgebung vor dem Umspannwerk in der Olauer Straße in Kreuzberg. Die Kundgebung findet im Rahmen des Protests gegen die Ansiedlung eines Google Campus im Gebäude statt. Das Motto der Kundgebung, die am Tag der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet, lautet “Kick Google aus dem Kiez“, und wird Fußball-Elemente beinhalten: “Wir freuen uns darauf, nach dem Auftaktspiel der Fußball-WM unseren Nachbarinnen und Nachbarn die Möglichkeit zu geben, sich vor dem Umspannwerk gegen den Google Campus sportlich betätigen zu können,“ so Konstantin von der Nachbarschaftsinitiative Bizim Kiez, die sich am Bündnis beteiligt.

 

Der Protest gegen die Ansiedlung eines Google Campus in Kreuzberg richtet sich gegen die Etablierung von Wirtschafts-Strukturen von Großkonzernen der digitalen und web-basierten Industrie in den Wohngebieten rund um den Görlitzer Park.

 

Link zum Event.

 

 

Download
Aushang "Kick Google aus dem Kiez"
181006_Kick-Google_farbig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB


Podiumsdiskussion

Warum Google kein guter Nachbar ist am 16.05.2018

Die hier gezeigten Bilder wurden uns vom Freundeskreis Videoclips zur Verfügung gestellt.

Hinweis: Unser Text zur Veranstaltung folgt in demnächst.


Filmaufnahme des Podiums.

 

Danke an Freundeskreis Videoclips, die diese Veranstaltung gefilmt haben.

 

Hinweis: Uns ist bewusst, dass youtube zu Google gehört. Wir haben uns aber aufgrund des Inhalts dazu entschlossen den Clip hier einzubinden. 



Kundgebung

"Google ist kein guter Nachbar" am 18.12.2017

Google ist kein unschuldiger Akteur, der nur durch Zufall nach Kreuzberg zieht. Das Unternehmen hat sich das Umspannwerk ganz gezielt ausgesucht, weil der Kiez als Ressource für die Tech-Industrie entdeckt wurde: nach der Ausbeutung und Umgestaltung des liberalen San Franciscos ist nun das liberale Kreuzberg dran. Diese Entwicklung steht gerade am Anfang, und sie wird all diejenigen treffen, die noch hier leben, aber diese Umgestaltung nicht mitmachen können oder wollen. Darum protestieren wir gegen den Einzug von Google.

Kundgebung: Google ist kein guter Nachbar (18.12.2017)

Mehr als 200 Teilnehmer*innen waren bei unserer Video-Kundgebung vor dem Umspannwerk in Kreuzberg dabei.

 

Neben verschiedenen Redebeiträgen wurde gezeigt wie sich die Mieten (und Zwangsräumungen) in San Fransisco entwickelt haben nachdem Tech-Unternehmen wie Google sich dort angesiedelt haben. Darüber hinaus wurde eine Grußbotschaft von John Anderson (Acorn, Toronto) gezeigt. Video siehe unten. 

 

Dank geht raus an Beamaround die uns mit ihrer Technik unterstützt haben und an alle die da waren!

 

Download
Handzettel
1_Kein_guter_Nachbar_A4_beidseitig_final
Adobe Acrobat Dokument 386.3 KB

John Anderson (Toronto Acorn head organizer) hat uns anlässlich unserer Kundgebung "Google ist kein guter Nachbar" am 18.12.2017 vor dem Umspannwerk in Kreuzberg eine Grußbotschaft zukommen lassen. 

 

ACORN steht für "Association of Community Organizations for Reform Now". ACORN Canada ist eine unabhängige Organisation mit mehr als 102.000 Mitglieder und mehr als 20 Nachbarschaftsverbänden in 9 Städten.  Weitere Informationen findet ihr hier bei ACORN Canda und bei Twitter

Grußbotschaft anlässlich der Kundgebung "Google ist kein guter Nachbar"